• Rolf Krause

Elektrolyse und Brennstoffzelle


Die Firma HPS stellt dieses Konzept technisch umgesetzt mit Lüftungsanlage, Elektrolyseur, Brennstoffzellen (die umgekehrte Elektrolyse) und Batteriespeicher heute vor. Die Wasserstoff Speicher stehen im Garten oder in der Garage bei einem Platzbedarf von 4-6 m².


Es kling sehr futuristisch, aber das ist es nicht. Genau das können Sie heute in jedem gut durchdachten und stark geförderten Eigenheim erleben. Von der Stange bekommt man so etwas aber leider noch nicht ganz, aber schon in Projektierung und Umsetzung. Die Serie wird wohl in einem Jahr starten. Wer möchte kommt auf die Warteliste und innerhalb von 4 Monaten ans Ziel.


Da die Anlage mit einer Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung versehen ist, konnte der Wirkungsgrad der gesamten Technik auf mindestens 90 % angesetzt werden, da alle Abwärme genutzt wird.


Da ich meinen Strom vom Dach bekomme, also kostenlos ist, können kleine Verluste egal sein. Immerhin ist damit die Energieausbeute ohne jegliche CO² Emission umweltfreundlich und autark.


Durch die Batteriepufferung von 25 kWh ist auch genug Leistung da, um den Herd zu betreiben und die Waschmaschine oder den Trockner. Es können 11kW als Anlaufstrom, 6 kW als Spitzenleistung für 3 Std. oder 1,5 kW als Dauerleistung abgerufen werden.


Der Durchschnittshaushalt im kfw 40 Plus Haus benötigt ca. 450 W Durchschnittsleistung. Damit kann ein Eigenheim mit 6 Personen problemlos emissionsfrei mit Energie versorgt werden.

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Aktuelle Einträge